Schabracken im Überblick

Halli Hallo ihr Lieben.

Es ist gerade 7:13 Uhr und ich habe jetzt eine gefühlte halbe Stunde überlegt, worum es heute im Blog gehen kann. Nachdem ich mir die letzten Beiträge angesehen habe, fiel mir auf, das schon lange nichts mehr für die Pony´s kam, um die es hier ja auch ein bisschen gehen soll.

Da ich in den letzten Tagen die ganzen Schabracken, die ich für die zwei genäht habe, fotografiert habe und auch gerade an einer neuen Arbeite, zeige ich euch heute doch mal die Bilder.

Eigentlich wollte ich nämlich heute die Anleitung für das Hochbeet posten, aber die ist leider noch nicht fertig, da auch das Hochbeet noch nicht fertig ist. Ich hoffe, nächste Woche kann ich euch dazu mehr erzählen.

Nun also zu den Schabracken. Ich habe vieles fotografiert, die alten, sowie die ganz neuen.

Zur Anleitung, wie ihr euch eine Schabracke selbst nähen könnt, komm ihr hier.

Fangen wir also an.

Diese Schabracke ist noch nicht komplett selbstgenäht. Ich habe eine alte Schabracke ( war glaube ich eine Eskadron Dressurschabracke ) nur neu bezogen, Kordeln und Gurtband für die Strupfen angebracht. Ich wollte damals immer diese Velvet Ornaments Schabracke hier   haben, doch 70€ sind einfach so teuer für so etwas, oder?

Da habe ich sie lieber selbst gemacht und ich finde, ich bin ziemlich nah an das Original heran gekommen. Der Stoff hier war von Karstadt 🙂

Diese hier war dann meine zweite komplett selbstgenähte Schabracke, aber die erste, bei der ich die richtige Füllung benutzt habe und die mir von der Verarbeitung her mit am besten gefällt. Ich habe eine Teilung eingebaut und Stoffblumen aufgenäht, am Rand habe ich eine schwarze Paspel eingefasst, was mir sehr gut gefällt, da es einfach sauber und ordentlicher aussieht. Außerdem kann man es einfacher festnähen, als eine Kordel. Den Stoff gibt es allerdings nicht mehr, den habe ich Privat gekauft.

Diese Schabracke hier ist mir irgendwie etwas peinlich 😀 Ich habe hier ebenfalls eine Schabracke bezogen, als ich noch einen Vielseitigkeitssattel hatte. Diese habe ich schon mindestens vier Jahre nicht mehr benutzt, wollte sie aber mal zeigen. Allerdings werde ich sie nicht von nahem zeigen, denn ich habe dabei so viel gepfuscht und geschummelt, wie es nur geht 😀 Der Stoff ist von einer Ikea Bettwäsche.

Diese Schabracke hier war die erste, zu der es auch eine passende Tasche gibt. Ich habe hierbei einen Streifen aus goldenem Kunstleder aufgenäht, der meiner Meinung nach sehr gut von dem Blätterstoff von Tedox passt. Hier habe ich die Schabracke nur mit schwarzem Schrägband eingefasst.

Mehr über die Tasche, die mittlerweile leider ein Loch hat, findet ihr oben im Link 🙂

Das ist auch die erste Schabracke, zu welcher es passende Bandagierunterlagen gibt. Eine Anleitung dazu findet ihr auf der Seite von Nordfalben!

Die nächste Schabracke habe ich mittlerweile schon so oft benutzt, das sie sich an der Wirbelsäulennaht schon auflöst. Ich finde, sie hat etwas von den Eskadron Nici Schabracken, oder?

Sie ist wieder komplett selbst genäht, mit schwarzem Schrägband und einer pinken Paspel eingefasst. Auch hier gibt es wieder eine passende Tasche dazu, die man auch zum Rucksack umfunktionieren kann und so auch mit zum Ausreiten nehmen kann. Auch die Bandagierunterlagen passen super dazu.

So, das war es dann erstmal mit Schabracken. Habt ihr euch auch schon welche selbst genäht? Schreibts doch mal in die Kommentare! Ich arbeite jetzt an meiner nächsten weiter, die ich ganz besonders schön finde. Ich weiß nur noch nicht, ob sie mir an meinem Pferd gefällt. Vielleicht verlose ich sie aber auch auf meiner Facebook Seite, denn dort habe ich 1000 Likes erreicht! Das gibt auf jeden Fall ein Gewinnspiel und auch für eure Pferde gibt es etwas zu gewinnen. Außerdem noch Stoff, Ebooks und vieles mehr <3

Schaut doch auf Mabuku Handmade  auf Facebook vorbei und nehmt teil!

Ich freue mich auf euch, ganz Liebe Grüße, eure Rebecca 🙂

 

Gefällt dir? Dann teile den Post gerne.

Schreibe einen Kommentar