Traumfänger aus Stoffresten | DIY

Wenn zwei Falken auf einem Baum sitzen,
und es fliegt ein Schwarm Wildenten vorbei –
dann sagt nicht ein Falke zum andern:

“Schau, da fliegt die Mehrheit,
das muss der richtige Weg sein,
schließen wir uns an!”

Sie werden weiterhin als Falken
dem Weg der Falken folgen.

Traumfänger blau

 

Halli Hallo ihr Lieben.

Mit diesem Indianischen Sprichwort, möchte ich euch heute auf meinem Blog begrüßen. Ich Liebe die Indianischen Sprichwörter, genauso wie ihre Kultur, die Länder in denen sie leben und ihre „Erfindungen“, die Traumfänger. Ich kaufe mir ständig Traumfänger auf Märkten, doch jetzt kam ich endlich mal auf die Idee, selbst welche zu basteln. Es ist wirklich super easy!

Was ist eigentlich der Sinn eines Traumfängers?

Ein Traumfänger ist ein Indianisches Kulturobjekt. Es soll den Schlaf verbessern, in dem die schlechten Träume durch das Netz aufgefangen werden, daran hängen bleiben und im Morgengrauen mit den ersten Sonnenstrahlen verschmelzen. Der Traumfänger besteht aus einem Weidenreifen, in den ein Netz geknüpft ist. Außerdem wird er mit Dekorativen oder heiligen Elementen geschmückt, wie z.B. Federn und Perlen.

Ob man an die Geschichte der Indianer glaubt, ist die eine Sache. Ich tue es. Aber auch wenn du nicht daran glaubst, wird dein eigener Traumfänger ein ganz besonderer Blickfang sein.

Was brauchst du dafür?

– Einen Weidenreifen oder einen Metallring

– Wolle für das Netz

– nach belieben Perlen ( ich habe meine alle selbst gemacht ), Federn, Geschenkband, Spitzendeckchen usw.

Der Traumfänger ist auf jeden Fall ein super Projekt, um Spitzenbänder, Webbänder, Filz- und Stoffreste sowie Kordeln zu verarbeiten, die ihr anders nicht mehr gebrauchen könnt.

Anleitung

Ich habe meine Metallreifen mit Filz verkleidet, da es Blanko nicht so schön aussah. Ihr könnt das natürlich machen, wie ihr wollt. Blanko sieht bei den Holzreifen besonders schön aus, die Metallreifen kann man mit Filz oder Kordeln, sowie Stoff auch sehr schön verkleiden.



Eine Anleitung, wie ihr das Netz knüpfen könnt, findet ihr hier. Ihr könnt in das Netz natürlich Perlen arbeiten, oder es kann komplett aus Perlen bestehen, die ihr alle auffädelt. Natürlich könnt ihr es auch so machen wie ich und ein einfaches Netz knüpfen, oder ein Spitzendeckchen in die Mitte hängen. Dieses habe ich alle paar cm am Holzring befestigt.

Spitzendeckchen

Jetzt befestigt ihr an eurer Unterseite die Bänder. Fangt dazu in der Mitte mit dem längsten Band an. Die anderen Bänder solltet ihr so zuschneiden, dass sie zu den Seiten hin etwas kürzer werden. Nun zieht ihr einfach die Bänder durch den Ring, bildet eine Schlaufe und steckt die Enden hindurch.

schlaufen

Je mehr Bänder, desto schöner wird es. Hierbei ist es natürlich euch überlassen, ob es knallbunt wird, oder Ton in Ton. Oder vielleicht mal ein Farbverlauf? Benutzen könnt ihr alles, von Geschenkband, bis hin zu Spitzenbändern, über Stoffreste und Webband ist alles möglich. Eurer Kreativität sind keine Grenzen gesetzt :). Besonders schön ist es, verschiedene Größen zu machen, so habt ihr für jede Gelegenheut die perfekte Geschenkidee.



Außerdem könnt ihr noch, wie ganz klassisch bei den Indianern, Perlen und Federn mit rein binden. Die Perlen habe ich hier auf einen dünnen Draht aufgezogen, die Federn wurden mit der Heißklebepistole fest geklebt.

Perlenfedern

Ich glaube, den lilanen großen Traumfänger behalte ich selbst, falls ich in meinem Zimmer noch Platz dafür finde 😀 . Den rosanen habe ich meiner Arbeitskollegin versprochen. Aber auf jeden Fall werde ich die anderen zwei auch noch verschenken, die nächsten Geburtstage kommen bestimmt.

Habt ihr auch Stoffreste, Kordeln usw. zu Hause? Dann probiert es doch mal aus! Die Metallringe bekommt ihr unter 1€ im Bastelshop und es ist wirklich schnell gemacht.

Zeigt mir doch auch eure Traumfänger, wenn ihr die Anleitung nach bastelt! Ich stehe euch für Fragen auf jeden Fall zur Verfügung und lasse euch jetzt noch ein bisschen Inspiration da!

Liebe Grüße, Rebecca 🙂

 

lila

Dreamcatcher

Traumfänger

gelb

blau

Netz

Nahaufnahme

 

Gefällt dir? Dann teile den Post gerne.

Schreibe einen Kommentar