Türkränze im Herbst | Floristik

Türkranz Hortensien Detail

Hallöchen 🙂

Beim durchstöbern von „alten“ Bildern von letztem Jahr, bin ich auf meine Herbstkränze gestoßen und dachte, die zeige ich euch mal. Da ich eine Ausbildung als Floristin mache, und auch zu Hause ständig Blumen, Äste, Gestrüpp oder ähnliches in den Händen habe, bin ich auch stets versorgt mit Dekomaterial und Werkstücken und kann mich gerade im Herbst gar nicht vor Kränzen retten. In meinem Auto liegt dann immer eine Heckenschere im Handschuhfach, damit ich sofort anhalten und schnippeln kann… Meistens wird das Gesammelte dann sofort verarbeitet und es wird mehr und mehr und mehr. Irgendwann verschenke ich dann die Kränze,  da ich auch zu Hause nicht jede Tür behängen kann, aber dann freuen sich eben Schwiegermutti und die Nachbarn. Ich liebe die Vielseitigkeit des Herbstes, da sich aus fast allen Beeren, Gräsern und vor allem Hortensien, wunderschöne Kränze wickeln lassen. Ich gebe euch einfach mal einen kleinen Einblick, was letztes Jahr so entstanden ist.

 

 

 


Diesen Kranz habe ich aus pinken und blauen Hortensien, Hagebutten und Stacheldraht gewickelt. Das schöne daran war, dass er Problemlos eintrocknet und nichts herunter rieselt. Man kann ihn theoretisch bis im Frühjahr, oder auch – wie meine Oma, Jahrelang behalten.

 

 


Dieser Kranz besteht fast komplett aus Beeren. Verschiedene Virburnum ( Schneeball ) Beeren, Hagebutten, Sanddorn, Stacheldraht, Hortensien und Ziermelonen. Diese Art von Kränzen halten leider nicht besonders lange, da die Beeren schnell herunter fallen. Trotzdem ist er, gerade durch die knallige Farbe, eine Augenweide.

 

 


Dieser Kranz wurde, wie sollte es auch anders sein? Aus Hortensien und Stacheldraht gewickelt. Außerdem habe ich dieses Mal noch mit Clematisranken gearbeitet.

 

 




Bei diesem Türkranz habe ich Hortensien, „Knallerbsen“, Schlehen, Pfaffenhütchen, Waxflower und Stacheldraht verwendet.

 

 


Und zu guter Letzt zeige ich euch noch den ersten Kranz, den ich zu Hause gewickelt habe: Aus pinken Hortensien von meiner Oma, mit Dachwurz und Zweigen. Auf jeden Fall ist er super Profihaft fotografiert 😀

 

 

Ich hoffe, dass ich euch ein bisschen Inspiration geben konnte. Wenn euch ein Kranz gefällt, und ihr auch gerne einen hättet, dann schaut doch einfach mal beim Floristen eures Vertrauens vorbei, dort werdet ihr gut beraten und könnt auch die nötigen Utensilien, wie Wickeldraht und Strohrömer kaufen, um euch selbst an einem wunderbar, einzigartigen Kranz zu versuchen!

 

 

Türkranz Galerie:

8 Kommentare bei „Türkränze im Herbst | Floristik“

  1. Wow, ich mag deinen Blog 🙂 Coole Inspirationen, werde ich demnächst selbst einmal ausprobieren. Danke dir 🙂

    1. Vielen lieben Dank, dass freut mich ❤️ viel Spaß dabei 🙂

  2. Gefällt mir sehr! Kannst du auch schon etwas jetzt für die Weihnachtszeit empfehlen Rebecca? 🙂

    1. Vielen Dank! Am Mittwoch werde ich meine eigene Adventsdeko fertig machen und
      dann komplett hier zeigen. Das wird dann denke ich zum Wochenende hin sein:) also ein Türkranz, Adventsdeko, Fensterbänke usw. Mit Beeren, Tannenzweigen, usw. 🙂 liebe Grüße 🙂

      1. Sehr cool! Bin gespannt und freue mich schon 🙂

    2. Hi, wenn du magst, kannst du jetzt gerne mal schauen! 🙂

      1. Wow gefällt mir 🙂 habe direkt ein paar sachen übernommen. Mach weiterhin solche Posts. 🙂

        1. das freut mich, diese oder nächste Woche kommt noch so einer 🙂

Schreibe einen Kommentar